TestWolke.com                                            
         

                                               
  
                                                
                                              
                                               
   
 
                                            
                                                                                                                                         

                                                                               Startseite  

   

                          
                                                                                                                                                     
                  
                    
/

TestWolke.com

 

 TEST

twercs Koffer von Vorwerk

Ich durfte einen twercs Koffer testen. Die twercs Werkzeuge wurden speziell für Frauen entwickelt.

 

Der Koffer sieht - genauso wie die Werkzeuge - sehr schön aus, wie ein großer Kosmetikkoffer. Der Koffer mit den Werkzeugen ist ziemlich schwer. der Gewicht beträgt ca. 7 - 7,5 Kilo. Bis auf der Akku-Heißklebepistole sind die Werkzeuge auch ziemlich schwer (und stabil).

 

Alle Werkzeuge & alle Teile können für sehr viele Materialen eingesetzt werden. Nicht nur bei Bastelaktionen, sondern auch beim zusammenschrauben von Möbeln, Bohren an den Wänden / an den Kacheln usw.

Der Koffer enthält 4 Werkzeuge 

bitte beim Link auf "Die Tools" Klicken. Dann erscheint eine Seite mit den technischen Informationen zu den Werkzeugen.

 

1. Akku-Tacker TR100 T

Beim "Tackern" das Werkzeug direkt am Gegenstand halten und darauf achten, dass der "Kontakt" vorne ist. D.h. das Gerät vorne etwas "schräg" nach unten halten.

 

2. Akku-Bohrschrauber SD100T

Wenn ein Loch gebohrt werden soll, haben wir den Tipp bekommen zuerst ganz kurz das Größte Teil verwenden. Anschließend dann das passende teil. (Ich hoffe, dass ich es jetzt richtig wiedergeben habe :-) ).

Beim Schrauben gibt es eine Einstellung von 1-10. Für "normale" Schrauben, wurde uns die Einstellung 4 -5 empfohlen. Bei sehr dicken Schrauben dann bis zu 10.  .... und welches Teil verwendet soll, findet man heraus, indem die Schraube mit den Teilen verglichen wird.

 

3. Akku-Stichsäge SW100T

 

Die Stichsäge hat eine Schutzkappe, welche vor der Verwendung entfernt wird. Außerdem gibt es seitlich eine Kindersicherung, welche mit dem drücken mit dem Handballen gelöst wird.

 

Beim Sägen wurde uns empfohlen die max. "power" zu benutzen und das Gerät oben mit der zweiten Hand nach unten zu drücken.

 

Im Benutzerhandbuch wird aus Sicherheits-gründen empfohlen Arbeitshandschuhe und Schutzbrille zu verwenden. Handschuhe sind bei mir vorhanden, aber eine Schutzbrille leider nicht.

 

4. Akku-Heißklebepistole GG100T

Beim Kleben ein paar Mal "pumpen" und dann ziemlich schnell das drauflegen, was geklebt werden soll, damit der Kleber nicht trocknet.

 

Die Klebesticks werden ziemlich schnell aufgebraucht.

 

Zubehör für die Werkzeuge sind natürlich auch im Koffer dabei, Bitte beim Link auf "Zubehör" klicken. Hier wird beschrieben, welche Teile enthalten sind.

 

Alle Teile (Bits, Sägeblätter, Kleber, Klammern....) können natürlich bei Vorwerk nachgekauft werden, aber auch im Baumarkt. Es muss nicht die Original-Teile vom Vorwerk sein. Das ist sehr gut, da die Preise im Baumarkt sicherlich deutlich günstiger sind.

Diese Bits wurden speziell für die Montage von IKEA-Möbeln entwickelt.

 

eine ausführliche Gebrauchsanleitung gibt es auch.

(Anbei als Beispiel die Seite, wo es beschrieben wird, wie die Werkzeuge verwendet werden können).

 

Die Zeichnungen bei der Gebrauchsanleitung sind nicht immer optimal. Das trifft z.B. für das auswechseln vom Sägeblatt zu. Ich hätte mir hier gewünscht, dass die Zeichnung deutlicher / größer geworden wäre. Noch besser wäre natürlich ein  Foto.

Ein Ideenbuch ist auch im Koffer enthalten.

Die 4 Werkzeuge werden direkt im Koffer geladen.

Auch wenn nur einzelne Werkzeuge geladen werden müssen, können alle Werkzeuge im Koffer während der Ladevorgang bleiben. Der Koffer lädt nur die Werkzeuge, wo es nötig ist. Die geladene Werkzeuge können ca. 1 Stunde benutzt werden, bevor sie wieder geladen werden müssen.

 

Es wäre sehr gut (und vor allem praktisch), wenn die einzelne Werkzeuge auch außerhalb vom Koffer geladen werden könnten, wenn man unterwegs ist und z.B. nur den Akku-Schrauber mitbringen möchte (da es viel zu schwer ist den ganzen Koffer mitzunehmen, wenn man nicht mit dem Auto sondern z.B. mit dem Fahrrad oder mit dem Zug unterwegs ist).

 

Der Kabel ist mit nur 1,0 Meter viel zu kurz.

 

Die kleine runde Tropfschale wird für die Heißklebepistole verwendet. Die kleine Platte reicht aber nicht aus, da auch viele lange dünne Klebefäden Auftreten. Daher auch alles rund um die Klebepistole / das Kreativ-Kit gut abdecken. Zum Glück löst sich der trockene Kleber / die Klebefäden komplett. Einfach nur "aufheben" und wegwerfen.

Bevor der neue Koffer verwendet werden kann, sollen die Werkzeuge mindestens 3 - 5 Stunden geladen werden. Die Lampen bei den Werkzeugen blinken so lange, bis sie vollständig geladen sind.

 

Eine Bedingung für diese Produkttest-Aktion war eine twercs-"Party" im privaten Umfeld mit 4-5 Freundinnen  zu veranstalten, wo die Vorwerk-Mitarbeiter die Produkte vorstellen würden.

 

Der Zeitrahmen von dem ersten Kontakt mit dem zuständigen Person vom Vorwerk bis zur Party betrug nur ca. 10 Tage. Ich muss zugeben, dass es eine sehr stressige Angelegenheit war, da alle viele Termine hatten und beim vorgeschlagenen Termin hatte wirklich niemand Zeit. Zum Glück wurde mir einen zweiten Termin ein paar Tage später angeboten und dann hat alles funktioniert :-).

 

Wir waren fünf Frauen und vom Vorwerk waren zwei Mitarbeiter anwesend. unser Treffen hat ca. 1 1/2 Stunde gedauert. Die Produkte wurden ausführlich und kompetent vorgestellt und wir haben dann ein Kreativ-Kit zusammen gebastelt. das hat Spaß gemacht und wir haben abwechselnd alle Werkzeuge probiert.

 

Die Teilnehmerinnen und ich haben je 1 Zimmermannsbleistift (ohne Spitzer) als Geschenk von Vorwerk bekommen und das zusammen gebastelte schmuckboard durften wir behalten.

 

Die Werkzeuge machen einen sehr hochwertigen Eindruck.  Der Preis für den Koffer ist mit 649€ aber sehr hoch. das gleiche trifft für alle Kreativ-Kits zu.

 

Hier haben wir eine sehr ausführliche Anleitung gehabt, wo alle Schritte und alle benötigte Teile vom Werkzeug genau beschrieben wurden.

 

der Holzrahmen wurde zurecht gesägt und mit einigen Bohrlöchern & schrauben versehen. Anschließend wurde ein Schaumstoffteil auf der Vorderseite vom Rahmen festgeklebt.

Dann wurde der Stoff fest gespannt. Ein Person hat den Stoff gespannt und der andere hat den Akku-Tacker verwendet.

hier ging es etwas zu schnell :-). ... aber es ging ja auch darum, die Werkzeuge und die Technik kennenzulernen und nicht um "die schönste Rückseite" :-).

Fertig!

 

Hier gibt es 2 andere Kreativ-Kits:

 

"Flurorganizer"

Hier sind alle Teile von diesem Kreativ-Seit. Es wäre schön, wenn auch ein paar Kreiden enthalten wären. Außerdem gibt es keine Befestigung für die Rückseite vom "Organizer", damit es an die Wand angebracht werden kann.

Ich wollte die Werkzeuge alleine nur mit Hilfe  von der Gebrauchsanleitung testen und habe dieses Kreativ-Set gebaut.

Nächstes Mal, wenn ich die Säge verwende, werde ich Ohrstöpsel verwenden, da sie ziemlich laut ist.

 

Bei der twercs-"Party" wirkte alles so einfach, aber alleine zu Hause mit den Werkzeugen ging es nicht ganz so reibungslos.

  • Das Einsetzen vom Sägeblatt, was bei der Vorführung so einfach ausgesehen hat, ist mir erst beim dritten Versuch gelungen :-). Vorher ist es zwei Mal rausgefallen. 
  • Beim zusammenkleben vom Rahmen, habe ich mich
    sehr beeilt die Teile zusammenzufügen, da der Kleber schnell trocknet. Ich habe auch überall viel Kleber verwendet, aber ich musste trotzdem Kleber bei vielen Stellen wieder auffüllen. Nachdem der "flurorganizer" fertig war, musste ich leider feststellen, dass der Holzrahmen an einer Ecke sich von dem schwarzen Tafel gelöst hat. D.h. hier konnte die Heißklebe-Pistole nicht verwendet werden, sondern es musste manuell nachgeklebt werden.

  • zum Schluss, so wollte der Akku-Schrauber die Schrauben nicht so schön platzieren, wie ich es wollte.

... und jetzt übe ich weiter mit den Werkzeugen :-).

 

Dieses Kreativ-Kit ist nicht gerade perfekt geworden. aber es ist fertig :-).

 

"Nachziehtier"

Die Markierungen für die Bohrlöcher bei den Rädern und bei den Ohren wurden nachträglich gezeichnet.

Irgendwie wird die Säge und ich keine Freunde :-). Als ich bei diesem Kreativkit angefangen habe zu sägen, so ging es viel schlechter als beim ersten Mal.

 

Ich habe das Sägeblatt mehrfach entfernt und wieder neu eingesetzt, da die rote Lampe geleuchtet hat und es sehr mühsam war zu sägen. Irgendwie ist es mir dann gelungen das Sägeblatt zuerst zu biegen und zum Schluss bestand es aus zwei Teilen.

 

Sicherlich liegt der Fehler bei mir beim Einsetzen vom Sägeblatt, aber ich würde mir als Anwenderin (ohne Erfahrung mit Akku-Sägen)  mehrere deutliche Fotos in der Bedienungsanleitung wünschen, wie das Sägeblatt eingesetzt bzw. entfernt werden soll.  Ein Link in der Bedienungsanleitung zu einem Video bei Twerc's Website, wo es genau gezeigt wird, wäre wünschenswert.

 

Da die Kits mit allen Werkzeugen zusammengebaut werden können (und nicht nur mit den twercs Werkzeugen), so habe ich diesen Bausatz an jemand der kleine Kinder hat weitergeben.

 

ich bin ehrlich und gebe zu, dass ich mir weiterhin ein Leben ohne das Sägen mit der Akku-Säge gut vorstellen kann. Die andere 3 Werkzeuge werde ich aber beim zusammenbauen von Möbeln bzw. bei Bastelarbeiten sehr gerne verwenden.

 

Als Ergänzung zum twercs Koffer braucht man:

 

  • Arbeitshandschuhe
  • Schutzbrille

  • Ohrstöpsel

  • Schleifklotz

  • 2 kleine Schraubenzwinger

  • Bleistift

  • Lineal

 

 

Die Produkte habe ich kostenlos zum Testen bekommen. Sponsored Post

 

 Danke an Vorwerk & Freundin trend Lounge