TestWolke.com                                            
         

                                               
  
                                                
                                              
                                               
   
 
                                            
                                                                                                                                         

                                                                               Startseite  

   

                          
                                                                                                                                                     
                  
                    
/

TestWolke.com

 

TEST

morphy richards

Kaffeemaschine

 

Ich habe mich gefreut, dass ich ein zweites Produkt von der englischen Firma morphy Richards testen durfte. Hier findet ihr mein Bericht über das Dampfbügeleisen.

 

Die Kaffeemaschine besteht links und rechts aus Edelstahl. Alle andere Teile sind aus glänzendem schwarzen Kunststoff hergestellt. 

 

Das Besondere mit dieser Kaffeemaschine ist die "Pour-Over"-Filterung vom Kaffee:

Hier findet ihr alle Technische Informationen und die Bedienungsanleitung (siehe Seite 4-5 & 17 - 22).

 

Die Kaffeemaschine war sehr gut in einem Einzelkarton und anschließend in einem festen Versandkarton verpackt, so dass alle Teile in einem einwandfreien Zustand eingetroffen sind.

 

Der Karton enthält einige Produktinformationen

in mehreren Sprachen.

 

Die Glaskanne, die Halterung für das Filter und das Dauerfilter müssen für hand gespült werden, da sie leider nicht spülmaschinenfest sind. Es Wäre praktisch, wenn Sie in der Spülmaschine gespült werden könnten.

Die Glaskanne ist stabil und hat Markierungen von 4, 6, 8, 10 Tassen bzw. "max. 1,8 Liter". Es wäre schön, wenn hier kurze Linien sichtbar wären und nicht nur die Markierungen in Form von Tassen. Außerdem wäre es gut, wenn die Skala nicht erst ab 4 Tassen anfangen würde und wenn auch die ungerade Zahlen mit kurzen Linien markiert wären.

 

Der Deckel ist fest montiert bei der Glaskanne. Der Griff besteht komplett aus Kunststoff und ganz unten hat die Kanne einen Metall"ring". 

Der Deckel von der Kaffeemaschine öffnen und die Halterung für das Filter einsetzen,

 das Dauerfilter und

Anschließend Kaffee ins Filter sowie Wasser oben links im Wasserbehälter dazugeben. Max. passen hier 12 Tassen bzw. 1,8 Liter. Da die Kaffeemaschine innen komplett aus schwarzem glänzenden Kunststoff besteht, so braucht man hier eine gute Beleuchtung. (Mir wäre es lieber, wenn alles weiß wäre).

Die Anzahl Tassen wird von 2 - 12 als eine Treppe angezeigt und es ist hier schwierig Wasser für eine ungerade Zahl von Tassen einzuschenken.

 

Der Kabel ist nur ca. 60 cm lang. Das ist viel zu kurz.

 

Beim Bedienfeld gibt es einige praktische Funktionen:

 

  • Die Uhrzeit einstellen

  • ein Timer einstellen, wenn der Kaffee im Voraus vorbereitet werden soll

  • Die Brühstärke (von 1 - 3) einstellen

  • Eine Selbstreinigung (hier wird Wasser & Essig verwendet). Es dauert ca. 1 Stunde.

  • ..... und natürlich auch den Schalter um die Kaffeemaschine ein- bzw. auszuschalten.

 

Die Kaffeemaschine ist angenehm leise.


Die Platte ist, genauso wie die Kunststoff-Teile, schwarz. Zum Glück ist die Glaskanne unten etwas schmäler und die Platte hat eine erhöhte Kante. Somit hat die Kaffeekanne einen sicheren Halt und nichts kann verrutschen. Das ist gut, da es durch die schwarze Farbe sehr schwer ist es zu sehen.

....... so sieht es aus, wenn der Kaffee fertig ist:

Der Deckel wird ziemlich heiß, wenn die Kaffeemaschine eingeschaltet ist. Er darf nicht geöffnet werden, wenn der Kaffe gekocht wird. Wenn der Kaffee fertig ist den Deckel öffnen und die Kaffeemaschine abkühlen lassen. Im Wasserbehälter bleibt noch etwas Wasser (nicht viel) übrig. Wenn die Kaffeemaschine abgekühlt ist, dieses Wasser ausschütteln.

 

Der Kaffee schmeckt sehr gut. Die Kaffeemaschine wurde von mehreren Personen getestet und alle waren mit dem Geschmack zufrieden, aber keiner konnte eine Verbesserung im Vergleich zu der Zubereitung mit anderen Kaffeemaschinen. feststellen.

 

Wenn der Kaffee fertig ist, so wird er ca. 25 Minuten lang warm gehalten. Danach wird die Kaffeemaschine ausgeschaltet.

 

 

Es erscheint eine Info, wie viele Minuten vergangen sind, seitdem der Kaffee gekocht wurde. Wenn diese Funktion nicht erwünscht ist, einfach auf dem "Aus"-Schalter drücken.

 

 

Die Kaffeemaschine habe ich kostenlos zum Testen bekommen. sponsored post

  

Danke an morphy richards