TestWolke.com                                            
         

                                               
  
                                                
                                              
                                               
   
 
                                            
                                                                                                                                         

                                                                               Startseite  

   

                          
                                                                                                                                                     
                  
                    
/

TestWolke.com

 

 

 

Die Liebe, das Glück und ein Todesfall ist der Debütroman von Kerry Fisher. Maia verdient ihr Lebensunterhalt indem sie bei verschiedenen Privatpersonen putzen geht. Ihr Lebensgefährte ist seit längerem arbeitslos und er hat es überhaupt nicht eilig daran etwas zu ändern, obwohl die Familie sehr wenig Geld hat und keine Möglichkeit ihre Rechnungen zu bezahlen. Zu der Familie gehören auch ihre beide Kinder (9 bzw. 11 Jahre alt).

 

Ihre Lieblingskundin beim Putzen ist eine ältere sehr nette Dame. Sie ist sehr nett zu Maia und erkennt auch ihr Potential als Mensch. Außerdem bezahlt sie Maia sehr gut. Leider stirbt die Dame und das macht Maia sehr traurig, da sie die Dame sehr gern hatte. Maia war sehr überrascht, dass sie im Testament erwähnt wurde. Die alte Dame kannte auch Maias Kinder und hat das Geld für eine Schulausbildung bei einer Eliteschule an den beiden zurückgelegt. Die Kinder wechseln die Schule und es ist in jeder Hinsicht eine völlig neue Welt mit vielen Hindernissen für alle. Gleichzeitig bekommen die Kinder aber auch die Möglichkeit neue Horizonte zu entdecken.

 

Ich möchte nicht zu viel vom Inhalt erzählen, für alle, die das Buch selber lesen möchten, aber ich kann nur so viel verraten, dass einiges im Buch zu erwarten war, aber zum Schluss gibt es einige Zusammenhänge die nicht hervorsehbar waren.

 

Das Buch liest sich leicht und es ist eine nette unterhaltsame Urlaubslektüre. Einige Situationen sind ziemlich unglaubwürdig, aber das macht nichts. Das Buch ist einfach "süß" geschrieben und Maia bekommt gleich Sympathiepunkte von der Leserin.

 

 Das Buch habe ich kostenlos zum Lesen bekommen

sponsored post

 

 Danke an

Verlagsgruppe Random House / Barbara Henning

&

Goldmann Verlag